Arganöl, aromatische Ergänzung der Speise. Pures Öl


Neu

Arganöl, aromatische Ergänzung der Speise. Pures Öl

Artikel-Nr.: 103

Auf Lager
Lieferzeit: 1 Werktage

Alter Preis 32,90 €
30,90
Preis inkl. MwSt.,zzgl. Versand
100 ml = 6,18 €


100 ml = 6,18 €

biobedouinen

Mit reinem Arganöl lassen sich zum Beispiel Gerichte mit Geflügel und Fisch sowie Terrinen und Sülzen wie auch Salate und Saucen auf einfache Art aromatisieren. Seine leichte Nussnuance erinnert dabei ein wenig an Walnüsse und kann jedem Menü ein leichtes exotisches Flair verleihen. Arganöl lässt sich mit warmen wie auch kalten Speisen kombinieren und unterstreicht den jeweiligen Geschmack auf sehr charaktervolle Weise. Wird eher ein dezentes neutrales Aroma gewünscht, kann zu dem Arganöl aus der ersten Kaltpressung gegriffen werden.

Kochen mit Arganöl ist ein Geheimtipp hierzulande.

Die Amazigh, die Berber in Marokko, kennen jedoch viele raffinierte Rezepte mit Arganöl, denn sie nutzen es seit Jahrhunderten. Eine Reihe bekannter Fernsehköche machten es als Speiseöl inzwischen auch hierzulande bekannt und liefern immer wieder neue kulinarische Anregungen. Daher ist es inzwischen nicht nur wegen seines Nährwertes und seiner bioaktiven Inhaltsstoffe, sondern auch wegen seiner kulinarischen Eigenschaften bekannt. Seine Zusammensetzung ist für ein Pflanzenöl einzigartig und daher auch für die vegane Küche interessant.

Wie riecht Arganöl und welchen Geschmack hat es?

Als Speiseöl wird ausschließlich die Variante verwendet, die aus gerösteten Argankernen gewonnen wird. Sie ist mild und erinnert im Geruch an Walnüsse oder Mandeln, angenehm und nicht zu intensiv – ein Kennzeichen für reines, hochwertiges Arganöl. Für Süßspeisen eignet es sich ebenso gut wie für scharf-deftige Rezepte.

Übrigens: Wer sagt "Arganöl riecht komisch", der hat entweder minderwertige Ware im Schrank oder das Speiseöl war zu lange einer falschen Lagerung ausgesetzt. Dann ist es nicht mehr zum Verzehr geeignet.

Kann man mit Arganöl braten?

Arganöl hat sogar einen recht hohen Rauchpunkt – er liegt bei etwa 250 °C und ist daher zum Braten geeignet. Allerdings ist es fast zu schade dafür und verliert bei längerem Erhitzen seine wertvollen bioaktiven Inhaltsstoffe. Daher sollte es lieber für Rohkost und Salate verwendet oder den Speisen kurz vor dem Essen zur Verfeinerung beigegeben werden. In vielen Rezepten werden zum Anbraten oder Andünsten andere Speiseöle empfohlen, das Arganöl wird erst am Ende zur Geschmacksverfeinerung beigefügt.

Résultat de recherche d'images pour "kochen mit arganöl"

Das Arganöl  enthält die Wirkstoffe Öleinsäure sowie Linolsäure und machen dabei den den größten Teil der essenziellen Fettsäuren aus. Hoch ist auch der Anteil an natürlichen Antioxidatien zum schutz freien Radikalen,die im Körper Schaden anrichten können und sogar zu Krebs führen können. Einer der stärksten Stoffe beim Arganöl ist das Alpha-Tokopheral-mit einem hohen Vitamin E Gehalt.Arganöl bietet den Menschen für ihren Organismus unverzichtbare ungesättige essenzielle Fettsäuren wie beispielweise Lignocerin, Myristicin und Arachidonsäure, die außer in der Küche auch als gesunde Nahrunsergänzung den gesamten Körper effektiv unterstützen können. Sie wirken sich positiv auf das Herz-Kreislauf-System und den Cholesterinspiegel aus und beeinflüssen somit den Kompletten menschlichen Stoffwechel.Tipp: Als Vorsorge und für das allgemeine Wohlbefinden reicht es zum Beispiel aus, dass drei Teelöfel Täglich eingenommen weden.                                 

 

IMG-20160820-WA0016

biobedouinen reines Arganöl-Eigenschaften:

Zutaten : 100% kaltgeprestes Arganöl aus kontrolliert biologischem Anbau.Ohne  Zusätze.   

Die Therapie diverse Erkrankungen effektiv unterstützen:

Durch diese wertvolle Kombination kann Arganöl speziell im kulinarischen Bereich und als gesundheitsfördernde Nahrungsergänzung ein wichtiger Bestandteil der täglichen Ernährung sein. Da Arganöl zu ungefähr 80 Prozent aus biologisch aktiven ein- beziehungsweise mehrfach ungesättigten Fettsäuren besteht, kann es überaus positive Einflüsse auf die Cholesterinwerte, das Herz-Kreislauf-System und den kompletten Stoffwechsel des Körpers nehmen. Des Weiteren unterstützen Antioxidantien sowie die Vitamine A und E das gesamte Immunsystem und beugen auf diese Weise diversen Erkrankungen vor.

Welche Nebenwirkung kann Arganöl haben?

Arganöl ist aufgrund seiner besonderen Herkunft und Gewinnung ein reines Naturprodukt und nicht durch Umweltgifte oder Zusätze belastet. Man kann also sagen, dass es sich naturgemäß um ein Bio-Produkt handelt. Daher sind Nebenwirkungen durch Begleitstoffe nicht zu erwarten. Es wurde in Studien außerdem untersucht, ob eine Überdosierung möglich und mit irgendeiner Nebenwirkung verbunden ist. Auch bei einer Dosis, die das normale Maß bei weitem (1000-fach) überstieg, kam es nicht zu Vergiftungserscheinungen oder Nebenwirkungen. (2) Arganöl kann demnach als nebenwirkungsfrei angesehen werden.

Dennoch sollten Personen, die an einer Nussallergie leiden, auf den Genuss von Arganöl prophylaktisch verzichten – auch äußerlich. Erstverschlimmerungen oder Rötungen bei Hauterkrankungen, beispielsweise Akne, können gelegentlich vorkommen. Sie entstehen durch den Regenerationsprozess der Haut und verschwinden nach wenigen Tagen

Zubehör

Produkt Hinweis Status Preis
Arganöl geröstet, Hochwertiges pflanzliches Öl. 250 ml Arganöl geröstet, Hochwertiges pflanzliches Öl. 250 ml
16,90 / Flasche(n) *
100 ml = 6,76 €
Flasche(n)
Amlou Mandelncreme, Marokkanisches Nutella Amlou Mandelncreme, Marokkanisches Nutella
17,50 *
*
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand 
Details zum Zubehör anzeigen

Auch diese Kategorien durchsuchen: biobedouinen Pflege und Schönheit aus der Natur, Arganöl, Anwendung und Wirkung, Schönheit und Ernährung, biobedouinen Naturkosmetik, Nahrungsergänzungsmittel